ELLE als positives Beispiel zum Google Core Update im März 2019

Vorheriger Artikel

Ich gebe es ehrlich zu: Ich bin ein Fan von großen Updates. Wenn Google seinen Core Algorithmus updated dann meistens aus einem einzigen Grund: Um die Suchergebnisse besser zu machen als sie aktuell sind.

SEO ist oft ein Katz-und-Maus Spiel: Google bietet einen Algo an, SEOs suchen entsprechende Schwachstellen. Wird eine gefunden, dann versuchen SEOs dies auszunutzen. Und Google steuert dann natürlich dagegen und macht ein Update. Heutzutage ist es Gott sei Dank nicht mehr so krass wie es schon mal war. Beispielsweise als die H1 ein wichtiger Rankingfaktor wurde und dann alle Überschriften einfach nur noch Keywordstuffing H1 waren. Dann kommt Google und räumt auf.

Egal ob als InHouse SEO oder als SEO-Freelancer: meine SEO Strategie beruht immer auf langfristigen Erfolg, der keine Angst vor Google Updates haben muss. Der bekannte SEO-Tool Anbieter Sistrix Beschreibt in seinem Blog Beitrag Core-Update im März 2019: Wie groß war es wirklich? dass „60 % der Domains mindestens zwei oder mehrere Male von einer Anpassung des Core-Updates beeinflusst“ wurden, hat aber auch einige Seiten aufgelistet, die von den vergangenen Updates unbeeindruckt weiter performt haben.

Was aber niemand sagt: Es gibt viele Domains, die nie auf ein Google-Update reagieren – jedenfalls nicht in einer nennenswerten Größenordnung. Solche Webseiten, die viele Jahre hinweg konstant und stabil waren, dienen als Best-Practice-Beispiele für die Zukunft.

Was mich natürlich sehr freut: die von mir seit über 3 Jahren betreute Seite ELLE.de wird als positives Beispiel für den Bereich „Healthcare & Beauty“ genannt:

 

ELLE SEO Google Update
Quelle: Sistrix Blogbeitrag Core-Update im März 2019: Wie groß war es wirklich?

Dieses Beispiel zeigt sehr deutlich, dass meine Strategie langfristig zum Erfolg führt und die Angst vor Updates Stück für Stück minimiert wird. Meiner Meinung nach hift es nichts eine Seite mit kurzfristigen aber grenzwertigen Maßnahmen nach oben zu „schießen“. Kontinuierliche und harte Arbeit, gepaart mit Know How und Hirnschmalz sind der bessere Weg zum Erfolg.

Vorheriger Artikel Teilen :

More Posts